E-Commerce Azubi am Laptop

Azubis im Interview: Kaufmann/-frau im E-Commerce

Unser E-Commerce Azubi, Philip Zürn, berichtet über seine bisherigen Erfahrungen bei WEGMANN automotive.

 

Seit September 2018 bildet WEGMANN automotive Nachwuchstalente zum Kaufmann/-frau im E-Commerce aus. In den Praxisphasen der dreijährigen Ausbildung erhalten die auszubildenden Kaufleute im E-Commerce umfassenden Einblick in die Fachbereiche des Online Handels bei WEGMANN automotive. Philip Zürn ist unser erster E-Commerce Azubi und bereit, uns ein paar Fragen zu beantworten. Mal sehen, was er nach den ersten vier Monaten über die Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce zu berichten hat.

 

Warum hast du dich für eine Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce entschieden?

E-Commerce ist eine sehr lebendige, zukunftsorientierte Branche, in der sich momentan viel tut. Es gibt viele Innovationen, viele Trends. Das finde ich sehr spannend.

 

Und warum bei WEGMANN automotive?

WEGMANN automotive ist Weltmarktführer in einer attraktiven Branche. Und beim Vorstellungsgespräch hat mich der moderne, innovative Auftritt des Unternehmens beeindruckt. Die Atmosphäre während des Gesprächs war recht entspannt und ich fand es gut, dass offen und ehrlich miteinander geredet wurde. Besonders positiv war auch das direkte Feedback am Ende des Termins.

 

Wie sieht denn so ein typischer Arbeitsalltag von dir aus?

Das Schöne hier ist, dass es keinen typischen Arbeitsalltag gibt. Die Abteilung E-Commerce unterteilt sich in verschiedene Bereiche wie zum Beispiel Online-Marketing oder Marketplace Management. Als Auszubildender bei WEGMANN ist man keinem festen Bereich zugeteilt, sondern hilft dort, wo gerade etwas anfällt. Dadurch ist die Arbeit bei WEGMANN sehr abwechslungsreich. Typische Aufgaben als E-Commerce Kaufmann sind zum Beispiel die Pflege von Webseiten, Suchmaschinenoptimierungen, die Verwaltung der Marktplätze oder das Arbeiten mit SAP. Dazu kommen viele Meetings, an denen man teilnehmen darf. Das ist super, um einen Einblick in verschiedene Themen zu bekommen.

 

Du bist aber ja nicht nur im Unternehmen, sondern musst auch in die Berufsschule. Wie oft besuchst du die Berufsschule und welche Fächer hast du?

Das ist vom Ausbildungsjahr abhängig. Im ersten Ausbildungsjahr, in dem ich mich gerade befinde, ist es so, dass ich immer zwei Wochen im Betrieb bin und dann eine Woche in der Berufsschule. Zu meinen Hauptfächern zählen „Prozesse im E-Commerce“, „kaufmännische Steuerung und Kontrolle“, „betriebliche Grundlagen und Prozesse“ sowie „Vertrags- und Projektmanagement“. Daneben gibt es noch allgemeinbildende Fächer wie Deutsch, fachbezogenes Englisch und Sozialkunde.

 

Was gefällt dir besonders gut an WEGMANN automotive?

Besonders gut gefällt mir das selbstständige Arbeiten. Ich bekomme meine eigenen Aufgaben und kann mir meine Zeit dann selbst einteilen. Außerdem ist das Team wirklich super. Man wird überall herzlich aufgenommen und bei Fragen oder Problemen kann man sich immer an jemanden wenden.

 

Vielen Dank für das spannende Interview, Philip!

 

Du hast auch Interesse an einer Ausbildung zum Kaufmann/-frau im E-Commerce? Mehr Informationen findest du hier.

 

Über WEGMANN automotive GmbH:

WEGMANN automotive ist mit einer Produktionsmenge von über 1 Mrd. Teile pro Jahr Weltmarktführer für Auswuchtgewichte im Bereich PKW, LKW, Busse sowie verschiedener Industrieanwendungen und beliefert dabei alle namhaften Automobilhersteller sowie die führenden Ersatzteilhandelsorganisationen auf den Kontinenten Amerika, Europa und Asien.

WEGMANN automotive gehört zur Wegmann Gruppe, der auch die Unternehmen Krauss-Maffei Wegmann und Schleifring angehören. Die Gruppe, mit Sitz in München, beschäftigt weltweit mehr als 5.500 Mitarbeiter.

Ansprechpartner:
Pressereferentin Vanessa Lediger
Tel.: 0931/32104-140
vanessa.lediger[at]wegmann-automotive.com

nach oben